Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Dies ist Ihrer aktuelle Navigationsstand:
Start > Rat & Verwaltung Bürgerservice, Stadtinfos > Dienstleistungen der Stadtverwaltung > Entwässerung, Fehleinleitungen, Fremdwasser in öffentlicher Abwasseranlage

Topnavigation


zur Sprungnavigation
 

Hauptnavigation


zur Sprungnavigation


Inhaltsbereich

Entwässerung, Fehleinleitungen, Fremdwasser in öffentlicher Abwasseranlage
Beschreibung:
Was ist eine Fehleinleitung?

Von Fehleinleitung spricht man, wenn Schmutzwasser in den städtischen Regenwasserkanal eingeleitet wird oder Regenwasser in den städtischen Schmutzwasserkanal.

Dies kann jedoch nur in Gebieten mit einer Trennkanalisation erfolgen. In Strümp, Ossum-Bösinghoven und teilweise in Lank-Latum hat die Stadt Meerbusch jeweils für Schmutz- und Regenwasser eigene Kanäle verlegt. In diesen Entwässerungsgebieten sollten Sie Ihre Grundstücksentwässerung überprüfen und bei Änderungen darauf achten, dass das Abwasser in die "richtigen" Kanäle gelangt.

Die Stadt Meerbusch führt in unregelmäßigen Abständen selbst Kontrollen durch. Dabei wird ein sogenannter Kanalnebel in die Kanäle geblasen. Je nach Austritt des Rauches (Dachrinne, Kanalentlüftungshaube auf dem Dach) stellt man Fehleinleitungen fest.

Was ist Fremdwasser?


Fremdwasser ist über Undichtigkeiten in städtischen und privaten Entwässerungsleitungen eindringendes Grundwasser. Fremdwasser ist über Entwässerungspumpen oder direkt eingeleitetes Dränagewasser der angeschlossenen Grundstücke. Fremdwasser ist auch einem Schmutzwasserkanal zufließendes Regenwasser. Fremdwasser verursacht hohe Kosten für Pumpwerke und Abwasserreinigung. Fremdwasser überlastet das vorhandene Kanalsystem. Fremdwasser erhöht die Abwasserabgaben an das Land. Dränagewasser zum Schutze des Gebäudes darf gemäß Entwässerungssatzung nicht ungenehmigt eingeleitet werden.

Sie haben Probleme mit Feuchtigkeitsschäden am Gebäude und müssen Grundwasser ableiten?
Sie errichten bei einem hohen Grundwasserstand einen Neubau und wissen nicht wohin mit dem Grundwasser?

Sprechen Sie uns an. Wir finden eine Lösung. Die vorübergehende Einleitung von Grundwasser ist nach dem Merkblatt der Stadt Meerbusch durchzuführen.





Link Zurück Link nach Oben Impressum Kontakt Newsletter Hilfe
20. November 2017



zur Sprungnavigation