Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Dies ist Ihrer aktuelle Navigationsstand:
Start > Aktuelle Informationen > Trotz Umbau der beiden Sporthallen zur Notunterkunft

Topnavigation


zur Sprungnavigation
 

Aktuelle Informationen


zur Sprungnavigation


Inhaltsbereich

Trotz Umbau der beiden Sporthallen zur Notunterkunft

Sportunterricht am Meerbusch-Gymnasium weiterhin sichergestellt

Trotz der derzeit laufenden Umbaus der beiden Sporthallen zur Notunterkunft für Flüchtlinge ist der Sportunterricht am Städtischen Meerbusch-Gymnasium weiterhin gewährleistet. Das hat die Stadtverwaltung klargestellt. "Gleich als klar war, dass die beiden Hallen Erstaufnahme-Einrichtung werden müssen, hat unsere Schul- und Sportverwaltung sich um Ersatzflächen bemüht und in Zusammenarbeit mit der Schulleitung Lösungen gefunden", so Stadtsprecher Michael Gorgs.

Demnach wird ein Teil des Sportunterrichts fortan in der Sporthalle der benachbarten Martinus-Grundschule abgehalten, andere Klassen fahren mit städtischen Schulbussen zur Theodor-Fliedner-Schule oder zur Forstenberg-Halle nach Lank. Für die Oberstufe gibt es außerdem zusätzliche Schwimmzeiten im Hallenbad in Büderich. "Die Stundenpläne werden derzeit entsprechend angepasst", so Gorgs. Bei Bedarf wird die Stadt am Vormittag Hallenzeiten bei einem privaten Hallenanbieter in Lank buchen. Gespräche sind dazu schon geführt. Vom Umbau der beiden Sporthallen nicht betroffen sind die Außensportanlagen des Meerbusch-Gymnasiums. Sie können - solange die Witterung es zulässt - weiter genutzt werden.

 





6. October 2015



Link Zurück Link nach Oben Impressum Kontakt Newsletter Hilfe
19. November 2017

Veranstaltungskalender



zur Sprungnavigation