Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Dies ist Ihrer aktuelle Navigationsstand:
Start > Aktuelle Informationen > Stadtbibliothek startet mit vielseitigem Angebot ins Frühjahr

Topnavigation


zur Sprungnavigation
 

Aktuelle Informationen


zur Sprungnavigation


Inhaltsbereich

Stadtbibliothek startet mit vielseitigem Angebot ins Frühjahr

Satire, Frühlingskunst, Bilderbuch-Kino und Rhein-Gedichte aus drei Jahrhunderten

 

Mit Satire und Rhein-Gedichten, mit Kunst und "Bilderbuch-Kino" startet die Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich in den Frühling. Vier besondere Angebote gibt es im März und April.

Start mit Max Erben

"Weil Geist uns ja erst Freude macht, sobald er zu Papier gebracht", heißt das Motto eines unterhaltsamen Abends mit dem Rezitator, Musiker und Sänger Max Erben am Freitag, 10. März, 19 Uhr. Max Erben setzt mit seinem Programm witzige Akzente rund um die Themen Lesen, Bücher und Literatur. Erben ist seit mehr als dreißig Jahren Mitglied der Kölner Gruppe "Liederschlag", die durch ihr Musikkabarett mit über 15 Programmen weithin bekannt ist. Der gebürtige Franzose fand heraus, dass viele deutschen Autoren wie zum Beispiel Eugen Roth, Wilhelm Busch, Christian Morgenstern oder auch Robert Gernhardt überaus produktiv waren, wenn es darum ging, Leselust und Lesefrust zu belächeln oder auch über die Marotten von Schriftstellerkollegen zu lästern. Eugen Roth sieht zum Beispiel, „den Mensch von Büchern hart bedrängt" und Christian Morgenstern ist „fassungslos und entflieht, wenn er Europens Bücher sieht".

Bibliotheksleiterin Hildegard Bodden-Omar freut sich schon auf einen heiteren Abend: "Max Erben rezitiert nicht nur gekonnt, sondern bietet auch mit seinen Vertonungen von Gedichten bekannter deutscher Autoren viel Abwechslung." Karten zum Preis von sieben Euro können in der Bibliothek unter der Telefonnummer 916-448 oder der Mail-Adresse stadtbibliothek@meerbusch.de bestellt oder gleich an der Info-Theke im Haus gekauft werden.

Die Kraft des Frühlings

„Frühling" heißt der Titel einer Ausstellung mit Werken von Emile Trillaud, die am Donnerstag, 16. März, 19 Uhr, in der Stadtbibliothek eröffnet wird und bis einschließlich 21. April zu sehen ist. Einführende Worte spricht Thomas Cieslik, Kulturbeauftragter der Stadt Meerbusch. Emile Trillaud, der mit seiner Familie selbst Leser der Stadtbibliothek ist, greift mit viel Begeisterung Motive aus der Natur im Frühling auf und setzt die Schönheit und Energie dieser Jahreszeit künstlerisch um. Am Rande der Ausstellung ist Gelegenheit zum Gespräch mit dem Künstler.

"Gedichte vom alten Rhein von 1800 bis 2017" präsentiert Klaus Vorwald am Donnerstag, 30. März, ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek. Der Düsseldorfer, ein begeisterter Kenner von Brauchtum und Heimatkunde, trägt nicht nur Werke aus seiner Sammlung vor, sondern erklärt auch Hintergründe und erzählt kleine Geschichten dazu. Im Jahr 1816 war der englische Dichter Lord Byron am Rhein. Daraus entstand eine ganz besondere Liebeserklärung an den Fluss: „The castled crag of Drachenfels", so der Originaltitel seines Gedichts, das Furore machte und als Auslöser des internationalen Rheintourismus gilt.

Huldigungen an Vater Rhein

"Seitdem haben viele bekannte und weniger bekannte Poeten dem Rhein in Gedichtform gehuldigt, teilweise weinselig, teilweise romantisch oder auch ironisch", so Hildegard Bodden-Omar. "Dieser Gedichtabend liefert uns einen wunderbaren Querschnitt. Es loht sich, dabei zu sein." Der Eintritt kostet fünf Euro, Karten gibt es unter der bekannten Telefonnummer 916-448, unter der Mail-Adresse stadtbibliothek@meerbusch.de und an der Info-Theke der Bibliothek.

Bilderbuch-Kino für die Kleinen

Am Samstag, 8. April, 11.30 Uhr, gibt es dann wieder etwas für die Kleinen. In der zweiten Auflage des beliebten "Bilderbuch-Kinos". Gezeigt wird diesmal das Bilderbuch "Gesucht! Henri, der Bücherdieb". Die Bibliothekarinnen Birgit Arnold und Jennifer Kunert lesen in deutscher und englischer Sprache vor. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen unter der Telefonnummer 916-448 sind erwünscht.

 





3. March 2017



Link Zurück Link nach Oben Impressum Kontakt Newsletter Hilfe
22. November 2017

Veranstaltungskalender



zur Sprungnavigation