Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Dies ist Ihrer aktuelle Navigationsstand:
Start > Aktuelle Informationen > Herzlich und ereignisreich: Besuch der Delegation aus Shijonawate

Topnavigation


zur Sprungnavigation
 

Aktuelle Informationen


zur Sprungnavigation


Inhaltsbereich

Herzlich und ereignisreich: Besuch der Delegation aus Shijonawate

Im August 2015 sollen erste japanische Schüler zum Austausch kommen

 

Kazunori Doi, Bürgermeister von Meerbuschs japanischer Partnerstadt Shijonawate, ist begeistert. Sein erster Besuch in Meerbusch hat all' seine Vorstellungen bestätigt: Meerbusch ist schön, hat viel Grün, aber keine Berge, hat Sportanlagen "auf Universitätsniveau", und vor allem nette, herzliche Menschen.

Eindrucksvolles Pensum

Vier Tage lang absolvierten Doi und seine Begleiter gemeinsam mit Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und deren Stellvertretern Leo Jürgens und Jürgen Eimer ein eindrucksvolles Pensum. Die Eröffnung des Sonnenblumen-Sonntags in Büderich gehörte ebenso zum Programm wie Besuche auf dem Stadtbau- und Wertstoffhof, beim Metallbearbeitungsunternehmen Wendt in Strümp oder beim modernen Milchviehbetrieb der Familie Norf zwischen Lank und Nierst.

Wichtig waren den Gästen aus Fernost auch die Besuchstermine in der neuen Kita "Schatzinsel" und im Meerbusch-Gymnasium in Strümp. Spaziergänge durch die Stadtteile mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten oder auch eine Begegnung mit in Meerbusch lebenden Japanern in der Stadtbibliothek rundeten den Terminplan ab. Natürlich gehörten auch Abstecher nach Düsseldorf und Köln dazu. Im Rahmen eines festlichen Abendessens mit Vertretern der Ratsfraktionen im alten Osterather Ratssaal trug sich Doi ins Goldene Buch der Stadt ein.

Schulaustausch läuft 2015 an

Obwohl erst etwa ein Jahr im Amt gilt der Verwaltungschef aus der 57.000-Einwohner-Stad bei Kyoto als überzeugter Freund und Förderer der Partnerschaft mit Meerbusch. So machte der 59-jährige mehrfach deutlich, dass er die Beziehungen trotz einer Entfernung von elf Flugstunden weiter ankurbeln möchte - insbesondere unter jungen Menschen. Nicht von ungefähr waren der Direktor der städtischen Oberschule von Shijonawate, Takashi Shimizu, und Naturkundelehrer Ryojiro Tsujimoto mit angereist. Beim Besuch des Meerbusch-Gymnasiums gab es ein Zusammentreffen mit Schulleiter Stefan Holtschneider und Fachlehrer Ulrich Franzen. Ergebnis der Gespräche: Am 28. Oktober, Punkt 7.30 Uhr (Uhrzeit in Shijonawate 15.30 Uhr), werden sich Schüler beider Schulen bei einer Skype-Sitzung kennenlernen. Im August 2015 sollen erste Oberschüler aus Shijonawate zum Austauschaufenthalt nach Meerbusch kommen. Die Kontakte sollen auf offizieller Schul-, aber auch auf privater Ebene laufen.

Generalkonsul unterstützt die Partnerschaft

Der Japanische Generalkonsul für Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, Kaoru Shimazaki, beobachtet die Entwicklung der Städtepartnerschaft mit großem Interesse. Beim Zusammentreffen im Osterather Ratssaal mit der Delegation aus Shijonawate und den Vertretern Meerbuschs sagte Shimazaki nochmals ausdrücklich seine Unterstützung für alle Aktivitäten im Rahmen der Städtepartnerschaft zu.

 

 

 

 





1. October 2014



Link Zurück Link nach Oben Impressum Kontakt Newsletter Hilfe
20. November 2017

Veranstaltungskalender



zur Sprungnavigation