Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Dies ist Ihrer aktuelle Navigationsstand:
Start > Familie und Gesellschaft, Bildung und Soziales > Der Schulentwicklungsplan: Bildungslandschaft und Schulwesen in Meerbusch - Zahlen, Trends, Prognosen

Topnavigation


zur Sprungnavigation
 

Hauptnavigation


zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

Der Schulentwicklungsplan: Bildungslandschaft und Schulwesen in Meerbusch - Zahlen, Trends, Prognosen

Die Stadt Meerbusch als Schulträger ist gem. § 80 Schulgesetz NRW verpflichtet, eine Schulentwicklungsplanung zu betreiben. Der Schulentwicklungsplan hilft, ein gleichmäßiges und alle Schulformen und Schularten umfassendes Bildungs- und Abschlussangebot in Meerbusch zu sichern. Die Planung ist mit den benachbarten Schulträgern und der Jugendhilfeplanung abzustimmen.

Die Schulentwicklungsplanung berücksichtigt

 

Pflichtig ist die Schulentwicklungsplanung nur aus Anlass der Errichtung, Änderung oder Auflösung von Schulen. Die Stadt Meerbusch hat diesen Schulentwicklungsplan jedoch ohne einen solchen unbedingten Anlass aufgestellt, weil die Entwicklung in Bildung und Schulenwesen zahlreiche Änderungen gebracht haben und in Zukunft noch bringen wird. Insofern besitzt dieser Schulentwicklungsplan auch einen größeren Textteil als seine Vorgänger. Er hat acht Kapitel:

 

Der vom Stadtrat nach eingehenden Beratungen im Ausschuss für Schule und Sport aufgrund einer umfangreichen Verwaltungsvorlage beschlossene Schulentwicklungsplan ist ein reines Planwerk. Seine Umsetzung bedarf der konkreten Beschlussfassung in den einzelnen Bereichen durch die politischen Gremien.

Er ist also ein wichtiges Planungsinstrument, das auch den Einwohnern Meerbuschs zur Einsichtnahme offen steht. Um es in diesem Sinne der Öffentlichkeit im Wortlaut zugänglich zu machen, ist er als Website der Stadt Meerbusch publiziert.

Den Schulentwicklungsplan können Sie hier komplett herunterladen.









zur Sprungnavigation