Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 11/10/2006

Sporthalle der Realschule Osterath wieder freigegeben
 
 
 
Aufatmen: Bedingungen für Unterricht,
Trainings- und Spielbetrieb wieder optimal

Nach über acht Wochen intensiver Arbeit ist die Sporthalle der Osterather Realschule an der Görresstraße wieder freigegeben. Der Sportunterricht der Schule sowie Spiel- und Trainingsbetrieb der Vereine laufen wieder reibungslos. Mit einem Kostenaufwand von rund 80.000 Euro ist der komplette Bodenbelag der Halle erneuert worden. Nach dem wegen Mängeln in der Unterkonstruktion Unebenheiten aufgetreten waren, die speziell die Ballsportler behinderten, hatte sich der Service Immobilien der Stadtverwaltung zum Komplettaustausch des Bodens entschlossen.

Das von der Stadt beauftragte Unternehmen, das den Boden laut Gutachter nicht fachgerecht eingebaut und damit die Schäden verursacht hatte, hat zwischenzeitlich Konkurs angemeldet. Die Rechtsamt der Stadt hat zwar Regressansprüche gesichert, doch die Chance, noch an Geld aus der Konkursmasse zu gelangen, werden gering eingeschätzt. “Dennoch haben wir uns entschlossen, nicht nur zu reparieren, sondern wieder für komplett optimale Verhältnisse zu sorgen”, so Sportreferent Holger Wegmann. “Jetzt haben alle Nutzer praktisch eine super neue Halle.”

Im nächsten Schritt bekommt nun die Sporthalle des Meerbusch-Gymnasiums einen neuen Boden. Der allerdings ist über 30 Jahre alt und war ohnehin zur Sanierung vorgesehen.