Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 09/19/2007

"Knirpsmühlen-Kids" erleben den zweiten "Kinderapfelherbst"
 
 
 
Auf dem Wochenmarkt in Osterath
dreht sich jetzt alles um gesundes Obst

„Hmmh, lecker!“ Die kleine Nadine beißt herzhaft in den glänzenden grün-roten Apfel der Marke „Elstar“. Ferdi Thees schaut zu und lächelt in die Septembersonne. „Es ist schön zu sehen, wie die Kleinen sich freuen.“ Genau so hatte sich der junge Obst- und Gemüsebaumeister aus Anrath-Clörath das vorgestellt: Der zweite „Kinderapfelherbst“ macht Jung und Alt Freude. Partner der Aktion, die jetzt nach der erfolgreichen Premiere 2005 in die zweite Runde geht, sind die kleinen Apfel-Fans aus dem Städtischen Kindergarten „Knirpsmühle" im Mühlenfeld. Auf dem Osterather Wochenmarkt packt und verkauft Thees mit den Kindern jetzt wieder Äpfel aus eigenem Anbau in Zwei-Kilo-Tüten. Preis: drei Euro. Der Clou: Der Verkaufserlös geht komplett an den Kindergarten. "Mit dem Geld richten wir die 'Trauminsel', unseren Ruhe- und Entspannungsraum im Kindergarten, neu ein", so Leiterin Petra Bachmann.

„Die Ernste dieses Jahr ist gut. Da wollte wieder etwas Nützliches machen und zugleich für meinen Berufsstand werben“, sagt Ferdi Thees, der jede Woche mit einem großen Stand auf der Hochstraße vertreten ist. Der „Kinderapfelherbst“ soll nicht zuletzt auch aufklären und informieren. Die Botschaft: Leckere Nahrungsmittel werden auch beim Erzeuger „direkt vor der Haustür“ angebaut und geerntet. „Äpfel müssen nicht unbedingt aus Neuseeland eingeflogen werden, und es muss nicht jeder Apfel gleich aussehen“, sagt Ferdi Thees. Eine gesunde heimische Landwirtschaft sei Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben. „Das muss man schon als Kind lernen.“ Leider bestimme die lila Kuh aus dem TV-Werbspot noch immer das kindliche Vorstellungsvermögen: Die Milch komme für viele Kinder nach wie vor aus dem Tetra-Pack und das Obst aus dem Supermarkt. „So viel Entfremdung darf nicht sein.“

Das meinen auch die Eltern aus dem Mühlenfeld. Sie sind begeistert von der Aktion „Kinderapfelherbst“ und wollen wieder großzügig Äpfel einkaufen. Die nächsten beiden Markt-Termine sind Freitag, 21. September, und Freitag, 28. September, jeweils 13 bis 18 Uhr.