Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 05/13/2003

Discounter "auf grüner Wiese" widerspricht der Ortsplanung
 
 
 
“Die Stadt ist nicht gegen Aldi in Lank”

Politik und Verwaltung der Stadt sind nicht gegen die Ansiedlung eines Aldi-Marktes in Lank-Latum. Sollte der Discounter ein Grundstück finden, gegen das planungsrechtlich nichts einzuwenden ist, stünde dem Bau einer Aldi-Filiale grundsätzlich nichts im Wege. Das stellte Bürgermeister Dieter Spindler jetzt klar.

Bewusst nicht gewollt aber sei ein Lebensmittelmarkt im Gewerbegebiet. Genau dies sei auch im Bebauungsplan für den Bereich In der Loh in Lank-Latum ausdrücklich geregelt.

“Aldi wollte für sich eine Änderung des Planungsrechts. Dem ist die Politik aber nicht gefolgt”, so Spindler. Hintergrund: Mit 15-Ja und zwei Nein-Stimmen hatte der Ausschuss für Planung, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften in seiner April-Sitzung entschieden, die Einzelhandelssperre im Bebauungsplan Nummer 200 für das Gewerbegebiet In der Loh beizubehalten. Einzelhandel, der den “täglichen und periodischen Bedarf” der Menschen deckt, müsse weiterhin an “städtebaulich integrierten Standorten” angeboten werden, heißt es in der Bergündung. Diese Standorte sollen “für weite Teile der Bevölkerung mittels aller Verkehrsträger gut erreichbar” sein. Das Gewerbegebiet In der Loh aber sei nur per Auto bequem anzufahren und somit nicht für jedermann gleich gut geeignet. Das Areal soll – wie im Bebauungsplan festgelegt – weiterhin Betrieben aus Produktion, Handwerk und Dienstleistung offen stehen. Für eine Änderung der Planungsziele bestehe kein Anlass, so die Ausschussmehrheit.

“Wenn wir die Einzelhandelssperre für die Loh streichen, haben wir weiteren Bewerbern gegenüber keine Handhabe mehr”, betont auch der städtische Wirtschaftsförderer Klaus F. Malinka. In einem solchen Fall sei dann in der Tat eine schleichende Verlagerung des Einzelhandels auf die “grüne Wiese” und ein Ausbluten des Ortskerns zu befürchten. “Wenn wir im Ortskern ein geeignetes Grundstück für Aldi oder einen ähnlichen Discounter finden, sehe ich kein Problem.”