Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 06/16/2003

12. Niederrheinischer Radwandertag am Sonntag, 6. Juli
 
 
 
Meerbusch wieder “El Dorado” für Radler:
Alter Markt in Lank ist Start und Ziel

Im Rathaus an der Dorfstraße gehen die Vorbereitungen für den 12. Niederrheinischen Radwandertag in die “heiße Phase”. Termin ist diesmal Sonntag, der 6. Juli. Nach dem großen Erfolg 2002 – vor Jahresfrist wurde der Radwandertag mit der Deicheröffnung in Langst-Kierst kombiniert – ist diesmal wieder der Alte Markt in Lank-Latum Start- und Zielort. In 65 Kommunen an Rhein und Maas wollen rund 20.000 Radfahrer in die Pedale treten. “In den letzten beiden Jahren haben gerade viele Gäste von auswärts Meerbusch neu kennengelernt. Das war optimale Werbung für die Stadt”, so Stadtpressesprecher Michael Gorgs.

Zwischen Emmerich im Norden und Übach-Palenberg im Süden warten 53 landschaftlich reizvolle Routen von 35 bis 62 Kilometer Länge auf regen Betrieb. Bei gutem Wetter werden bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet. Zwei Strecken erschließen Meerbusch und verbinden das Stadtgebiet mit Krefeld und Willich, Kaarst und Neuss.

Punkt 10 Uhr schickt Bürgermeister Dieter Spindler die ersten Teilnehmer per Startschuss auf die Reise. Von da an kann laufend gestartet werden. Vom Markt aus geht die Tour Nummer 31 einmal Richtung Süden durch die Ilvericher Altrheinschlinge, über Büderich zur Neusser Stadthalle und von dort über das Radsportzentrum Büttgen zurück nach Lank. 38 Kilometer lang ist die Route Nummer 23, die vom Lanker Markt Richtung Willich oder Richtung Krefeld führt. Verfahren kann sich übrigens niemand: Friedel Lütte und Peter Koenders vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) Meerbusch markieren die Routen mit Wegweisern und auf den Asphalt gemalten Pfeilen.

An den jeweiligen Start- und Zielpunkten angekommen erhalten die Radler einen Stempel in ihre Startkarte. Wer drei Stempel vorweisen kann, nimmt am Nachmittag an einer Verlosung teil. Der Lanker Markt, an schönen Wochenenden stets Treffpunkt der Radausflügler, wird auch zum Radwandertag eine Pause lohnen. Eisdiele und Restaurants freuen sich auf Gäste.

Bis 17 Uhr dreht sich alles ums Rad, dann wird wieder Ruhe einkehren auf Meerbuschs Radwanderwegen – bis zum nächsten sonnigen Wochenende.