Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 06/13/2004

Spielmobil der Stadt geht neu bestückt auf Meerbusch-Tournée
 
 
 
Zwischen Gipshand und Mütterpicknick:
Peter Leuchtenberg ist der “Spielplatz-Held”

Wenn Peter Leuchtenberg fröhlich hupend mit seinem Kleinbus in die Grünstraße in Büderich einbiegt, wissen Mütter und Kinder längst Bescheid: “Endlich, das Spielmobil kommt!”. Anfang Mai hat der Sozialpädagoge, der ansonsten mit Kindern und Jugendlichen auf dem Abenteuerspielplatz der Stadt am Badener Weg arbeitet, seine Spielmobil-Tournee durch Meerbusch begonnen. Freude für die Kids: Wagen und Hänger wurden komplett mit neuem Spielgerät bestückt.: Bälle, Tore, Springseile, Pedalos und die neuen “Swing Carts”, aber auch die gute alte Hüpfburg des Jugendamtes sind immer heiß nachgefragt. “Wir haben aber auch neue Bastelangebote im Gepäck”, so Peter Leuchtenberg. “Null Bock gibt’s bei uns nicht, alle machen gern mit.” Zwei bis drei jugendliche Betreuer aus Meerbusch unterstützen ihn bei der Arbeit.

Der Spielplatz zwischen Grün- und Nordstraße gehört mit schöner Regelmäßigkeit zu den am besten besuchten Stationen. Ebenso wie am Spielplatz Rottstraße in Lank-Latum ist der Besuch des Spielmobils hier längst nicht mehr allein Kindersache. “Wir treffen uns hier regelmäßig zum Picknick, wenn das Mobil da ist”, sagt eine junge Mutter und packt Plätzchen und Äpfel aus. Dazu gibt’s Kakao und Kaffee. Das Angebot des Jugendamtes sei für die Jungs und Mädchen eine willkommene Abwechslung – und neue Spiel- und Bastelideen sind eben stets willkommmen. Zum Beispiel die beliebten Gipshände, die jedes Kind selbst wickeln und zum Feierabend getrocknet mit nach Hause nehmen kann – ein wunderbares Gematsche.

“Hier weiß man, dass die Kleinen gut aufgehoben und betreut sind”, sagen die Mütter unisono. Und: Der Wagen könne ruhig noch viel öfter kommen. Das allerdings ist für Peter Leuchtenberg kaum machbar, muss er doch den ganzen Sommer über insgesamt fünf Spielplatzstationen im Stadtgebiet montags bis mittwochs gleichmäßig bedienen. Als nächstes kommt das Spielmobil nach Osterath. Von Montag, 14., bis Mittwoch, 16. Juni, steht der Wagen jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr auf dem Spielplatz im Rathauspark an der Hochstraße. Vom 21. bis 23. Juni ist dann die Rottstraße in Lank-Latum an der Reihe, vom 28. bis 30. Juni geht’s zur Josef-Kohtes-Straße nach Strümp. Vom 5. Bis 7. Juli sind schließlich die Bösinghovener Kinder auf dem Spielplatz an der Josef-Werres-Straße an der Reihe. Dann beginnt die Tournée von neuem. Letzter Spielmobil-Tag ist der 29. September.

Fragen zum Spielmobil beantwortet Susanne Rieth vom Fachbereich Soziale Hilfen und Jugend unter Telefon 916-319.