Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 11/08/2004

Weihnachtsbaumaktion der Stadtgärtner wieder ein voller Erfolg
 
 
 
Aus dem Garten auf den Marktplatz: Fast
50 Tannen und Fichten “machen Karriere”

“Jetzt bitte nicht mehr anrufen”. Karl-Heinz Thelen, verantwortlicher Mann für Pflege und Unterhaltung von Grünflächen in Meerbusch, pustet einmal tief durch. Sein Kommando könnte ebenso gut aus einer Fernsehshow mit Zuschauerrätsel stammen. In der Tat stand in diesen Tagen auch beim Fachbereich Grünflächen der Stadtverwaltung das Telefon nicht still. Anlass des “Klingelmarathons”: die große Weihnachtsbaumaktion der Meerbuscher Stadtgärtner. Über 80 Meerbuscher boten im Technischen Dezernat zu üppig gewachsene Fichten und Tannen aus dem eigenen Garten an. Rund 50 Exemplare wurden für geeignet befunden, kostenlos gefällt und abtransportiert. Jetzt machen die Nadelhölzer auf ihre alten Tage noch “Karriere”: Auf Straßen und Plätzen im Stadtgebiet sowie an den städtischen Kindergärten und Schulen werden die grünen Weihnachtsboten nach und nach aufgestellt und beleuchtet.

“So viele Prachtexemplare hatten wir noch nie”, freut sich Karl-Heinz Thelen. “Allen Spendern herzlichen Dank.” Natürlich hätte der eine oder andere Anrufer versucht, über die Weihnachtsbaumaktion zum Nulltarif “ein Krüppelchen” aus dem Garten los zu werden. Das aber sei die absolute Ausnahme gewesen. Die Resonanz der Öffentlichkeit auf die Initiative sei jedes Jahr gut, bestätigt auch Stadtpressesprecher Michael Gorgs. “Die Leute erfreuen sich an den schönen Bäumen, das ganze Stadtbild profitiert davon. Teure Einkäufe aus Plantagen in Sauerland oder Eifel werden überflüssig. Damit hat sich die Mühe schon gelohnt.”

Wer schon jetzt absehen kann, dass einer der Nadelbäume sind seinem Garten in absehbarer Zeit zu breit oder zu hoch wuchern wird, kann übrigens gelassen bleiben. Im nächsten Jahr wird es sehr wahrscheinlich eine Neuauflage der Weihnachtsbaumaktion geben.