Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 02/03/2003

Regionalwettbewerb “Jugend musiziert”
 
 
 
Meerbuscher Musiker scheffelten Preise


Mit einer wahren Flut von Urkunden sind die Kinder und Jugendlichen der Städtischen Musikschule am Wochenende vom Regionalwettbewerb “Jugend musiziert” in Kaarst zurückgekehrt. Insgesamt gab es für die Meerbuscher 19 erste, elf zweite und einen dritten Preis.

Vier junge Solisten erreichten sogar die Punktzahl, die zur Teilnahme am Regionalwettbewerb berechtigt: Querflötistin Isabell Bludau aus der Klasse von Cathrin Pohl qualifizierte sich ebenso für die nächste Runde wie die beiden Saxophonisten Maximilian Koch und Alexander Nowroth. Beide werden von Martin Hilner unterrichtet. Aus dem “Talentschuppen” von Peter Koch kommt Johanna de Schmidt. Mit ihrer Tuba wird auch sie die Farben Meerbuschs beim Landeswettbewerb vertreten. Gleich im “Fünferpack” löste das Schlagzeugensemble der Musikschule die Fahrkarte für das nächst höhere Wertungskonzert in der Musikhochschule Köln: Philipp Franke, Lukas Heerich, Felix Heite, Simon Kamper und Benjamin Schütz qualifizierten sich mit viel Rhythmusgefühl. Freuen darf sich Lehrer Daniel Guthausen, er hatte die Jungs auf die Prüfung vorbereitet.

“Alle haben hervorragende Leistungen erbracht”, so Musikschulleiter Reinhard Roebers hochzufrieden. Wer sich persönlich vom Ausbildungsstand der jungen Musiker überzeugen möchte, sollte sich Mittwoch, denn 26. Februar, rot im Kalender anstreichen. Um 18 Uhr, geben alle Wettbewerbsteilnehmer im Forum Wasserturm an der Rheinstraße 10 in Lank ein Abschlusskonzert.