Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 11/24/2003

Wunsch erfüllt: Radweg zwischen Büderich und Bovert ist beleuchtet
 
 
 
Pünktlich zur dunklen Jahreszeit:
Viel Licht für mehr Sicherheit

Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit ist die Beleuchtung des Radweges entlang der B9 zwischen Büderich und Bovert fertig geworden. 37 neue Laternen tauchen die gut zwei Kilometer lange Strecke nun in helles Licht in und sorgen für mehr Verkehrssicherheit. “Radfahrer haben jetzt endlich bessere Sicht und werden auch bei Dunkelheit besser gesehen”, so Friedhelm Rippers, Leiter des Elektrobetriebes im Stadtbauhof. Gewählt wurden eigens Hochmasten, die auch die Fahrbahn mit beleuchten. So gibt es keine störenden “Licht-Schatten-Spiele”, Autofahrer werden nicht irritiert. Die großen Teils durch Wald führende Strecke wird täglich rege genutzt. Schließlich war an Bürgermeister Spindler der Wunsch herangetragen worden, den Weg heller und damit sicherer zu machen.

Zuvor hatte die Stadt bereits den Radweg an der Uerdinger Straße zwischen Lank-Latum und Strümp mit Laternen versehen, der unter anderem als Schulweg zum Meerbusch-Gymnasium dient. Die Erfahrungen sind rundum gut.