Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 12/13/2007

Schöner Erfolg bei den Lernstandserhebungen des Schulministeriums
 
 
 
Vorbildlich im Fach Deutsch: Ministerin
zeichnet Städtische Hauptschule aus

Als eine von nur vier Hauptschulen in Nordrhein-Westfalen hat die Städtische Gemeinschaftshauptschule Osterath im Rahmen der Lernstandserhebungen 2007 eine Auszeichnung für die Leistungen im Fach Deutsch erhalten. Schulministerin Barbara Sommer belohnte die erfolgreichsten Klassen jetzt mit einer Urkunde. Damit wurden besondere Leistungen von Schülerinnen und Schülern, aber auch die engagierte Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer gewürdigt.

Das Leistungsniveau von Schulklassen, so betonte das Ministerium, hänge allerdings nicht nur von der Arbeit der Schule, sondern auch von den Voraussetzungen ab, die die Schülerinnen und Schüler mitbringen. So hätten sich unter anderem Merkmale wie Sprachhintergrund oder soziale Herkunft der Kinder auf die Ergebnisse ausgewirkt. Im Sinne eines fairen Vergleiches wurden die weiterführenden Schulen getrennt nach so genannten Standorttypen bewertet. Bei den Lernstandserhebungen hatte das Ministerium die Schulen jeweils einer Vergleichsgruppe zugeordnet. Diese berücksichtigt beispielsweise, wie die Klassen der Schulen zusammengesetzt sind und welchen Charakter das Schulumfeld hat.

Die Städtische Hauptschule in Osterath wurde dem Standorttyp 2 („durchschnittliche Rahmenbedingungen“) zugewiesen und konnte sich im Fach „Deutsch“ im erlesenen Kreis von vier ausgezeichneten Hauptschulen platzieren. „Das ist vor allem vor dem Hintergrund erfreulich, dass nur zwei Prozent aller teilnehmenden Schulen in dieser Rubrik überhaupt eine Auszeichnung erhalten haben“, so Bürgermeister Dieter Spindler.

Schulministerin Sommer hatte bei Bekanntgabe der Ergebnisse allerdings auch für die Teilnehmer einen Trost bereit, die sich diesmal nicht ganz vorne wiederfanden. „Auch wenn es für manche Schule nicht ganz für eine Urkunde gereicht hat, bedeutet das nicht, dass man bei den Lernstandserhebungen nicht trotzdem ordentlich abgeschnitten hat.“ In ganz NRW hatten insgesamt rund 5.500 Schulen teilgenommen.

Alle Ergebnisse sind im Internet einzusehen :