Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 01/08/2003

Kyocera Mita ist erster Mieter im gerade fertig gestellten Bürokomplex “Pontis-1”
 
 
 
Marketingstrategien für Europa, Afrika
und Nahost kommen aus Meerbusch

In Meerbuschs größten Büro-Neubau “Pontis-1” im Business-Park Mollsfeld Nord kommt Leben. Die letzten Handwerker haben das Feld geräumt, jetzt ist mit dem neu gegründeten Europäischen Marketing Center von Kyocera Mita der erste Mieter eingezogen. “Ich denke, dieses Ereignis hat Signalwirkung für den gesamten Büropark”, erklärte Bürgermeister Dieter Spindler. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Klaus F. Malinka und dem Investor Christoph Hüttemann, Vorstand der NRP PROJEKT-INVESTITION, begrüßte Spindler die General Managerin von Kyocera Mita Europe B.V., Ursula Liphardt, an der neuen Wirkungsstätte. Symbolisch wurde dann gemeinsam das Firmenschild vor dem Gebäude angeschraubt.

Kyocera Mita, führender Hersteller von Laserdruckern und Kopiersystemen, wird nun von Meerbusch aus seine Marketingstrategie für Europa, den Nahen Osten und Afrika entwickeln und koordinieren. “Im Mollsfeld kommt uns besonders die gute Verkehrsanbindung und der kurze Weg zum Flughafen entgegen”, so Ursula Liphardt. Zunächst nehmen 21 Mitarbeiter an der Otto-Hahn-Straße die Arbeit auf.

Der neue Bürokomplex mit eindrucksvoller “Landschaftsbrücke” und Wasserflächen im Entree ist von der Düsseldorfer Immobilien-AG NRP PROJEKT-INVESTITION entwickelt worden, die sich auf die Entwicklung hochwertiger Gewerbe-Immobilien spezialisiert hat. Das wiederum passt zur Philosophie der Stadt im Businesspark Mollsfeld. “Wir pflegen hier gehobene Ansprüche an Architektur und Außengestaltung”, freute sich Wirtschaftsförderer Klaus F. Malinka. “Das Gebäude fügt sich optimal ein.”

Das gerade fertig gestellte Objekt hat ein Investitionsvolumen von 17,1 Millionen Euro. Aufgrund der positiven Resonanz plant die Gesellschaft unmittelbar im Anschluss an “Pontis-1” bereits einen passenden zweiten Bauabschnitt. “Das Modell ist fertig, und wir sind guter Dinge, bald auch den nächsten Schritt hier am Standort Meerbusch tun zu können”, erklärte der Investor Christoph Hüttemann. Viel versprechende Verhandlungen mit weiteren Mietern laufen.