Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 04/25/2005

Musikschule öffnet den Instrumentalunterricht für die Kleinsten
 
 
 
“Saitenspiele für Anfänger”: Achtelgeige
ist maßgeschneidert für Kinderhände

Unter dem Titel “Saitenspiele für Anfänger” bietet die Städtische Musikschule Kindern jetzt die Möglichkeit, schon ab dem vierten oder fünften Lebensjahr in den sogenannten “Frühinstrumentalunterricht” einzusteigen. In Gruppen unternehmen die Jungen und Mädchen spielerisch die ersten Gehversuche auf dem Instrument ihrer Wahl. “Parallel dazu empfehlen wir allerdings wie bisher die musikalische Früherziehung, damit das grundlegende Rüstzeug hinzu kommt”, so Musikschulleiterin Sabine Hermann.

Erste Nutznießer der Neuerung sind Gina Duda und Marie Hofbauer (Foto) aus Büderich. Die beiden Fünfjährigen durften jetzt offiziell ihre erste “Achtelgeige” entgegen nehmen und freuen sich schon auf die erste gemeinsame “Schnupperstunde”. Die Geige ist – zum Beispiel in der Länge des Griffbretts - ganz auf die Körpermaße Vier-bis Sechsjähriger zugeschnitten.

Ermöglicht wurde das neue Einsteigerangebot durch eine Initiative des Fördervereins der Musikschule, der zwei Achtelgeigen für die Kleinsten angeschafft hat. Die Geigen, die die Musikschule den Kindern als Übungsgeräte stellt, sollen auch die Eltern vor übermäßigen Kosten bewahren. “Mit dem Wachstum brauchen die Kinder mehrfach eine neue Geige, das kann durchaus ins Geld gehen”, weiß Sabine Hermann. Dieter Fröhling vom Förderverein sieht das Geld gut angelegt. “Es ist faszinierend, mit welchem Eifer schon die Kleinsten zu Werke gehen.”

Interessenten für den Frühinstrumentalunterricht können sich über das Sekretariat der Musikschule unter der Telefonnummer 02159 / 965 411 über Einzelheiten informieren.