Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 02/15/2007

Sturm aufs Rathaus bei Sonnenschein und blauem Himmel
 
 
 
Trotz Rauch- und Wasserbomben:
Prinz Heinz schwebte im Steiger auf den Rathausbalkon

Rund 500 Möhnen und Jecken und die Kinder der St. Mauritius-Grundschule gleich nebenan wurden Zeugen des 10. Rathaus-Sturms in Büderich. Bürgermeister Dieter Spindler warf mit Wasserbomben, ließ Rauchpatronen zünden. Schließlich drohte er dem Nierster Prinzen Heinz Bongartz mit Diszplinarverfahren, wenn er sich erdreisten würde, den Rathausbalkon zu erklimmen. Vergebens: Heinz, der Zweite, Fahrer des Saugwagens im Fachbereich Straßen und Kanäle der Stadt,, parierte mit zivilem Ungehorsam: Mit dem Steiger des städtischen Elektrobetriebs schwebte er, flankiert vom Nierster Kinderprinzenpaar, auf den Balkon. Im Handstreich erbeutete er den überdimensionalen Rathaus-Schlüssel und schloss seiner Jecken-Schwadron die Tür von innen auf. Eine lange, bunt kostümierte Schlange von Möhnen, Clowns und Hexen, drängte sich durchs Treppenhaus in die Gemächer des Verwaltungschefs. Dann begann im Rathaus die große Altweiber-Party zum Auftakt des Straßenkarnevals. Im Technischen Dezernat der Stadtverwaltung wurde bis in den späten Abend weitergefeiert.