Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 08/25/2005

Umgestaltung des Dorfplatzes Ilverich wird jetzt vollendet
 
 
 
Schöner und würdiger Rahmen für Ehrenmal und Festwiese:
Land übernimmt 50 Prozent der Kosten

Die Ilvericher dürfen sich freuen: In der kommenden Woche beginnt der zweite Bauabschnitt zur Neugestaltung ihres Dorfplatzes (Foto). Nachdem die Stadt Ende 2001 zunächst im hinteren Teil des Areals neben der Alten Schule eine ehemalige Pferdekoppel zum Festplatz umgebaut hatte, wird nun wie geplant der vordere Bereich zur Oberen Straße hin verschönert. Säuleneichen und Beete werden den neuen Dorfplatz säumen, Betonstein-, Basalt- und Granitpflaster ersetzen die alte Asphaltdecke. Auch die Bushaltestelle wird erneuert. Eine weitere gute Nachricht: Die Altpapier- und Altglascontainer verschwinden unter der Erde. Moderne “Unterflurcontainer” werden künftig die Wertstoffe schlucken. So erhält auch das Ehrenmal ein würdigeres Umfeld.

“Ilverich ist ein klassisches Straßendorf. Das hält uns aber nicht davon ab, das Beste für die Ortsbildpflege zu tun”, so Bürgermeister Dieter Spindler. Neben einem schöneren Erscheinungsbild soll der neue Platz den Ilverichern auch mehr Freude am Feiern und am dörflichen Miteinander bescheren. Stattfinden wird vor der neuen Kulisse unter anderem der Aufzug der Kinder mit Mantelteilung am Martinstag.

Rund 130.000 Euro wird die Gestaltung des Platzes kosten. Die Hälfte davon übernimmt das Amt für Agrarordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

In etwa zwei Monaten soll alles fertig sein. Während der Bauarbeiten wird der Schulbus nicht wie gewohnt auf dem Dorfplatz wenden können. Schulkinder müssen nicht erschrecken, wenn der Busfahrer scheinbar ungerührt Ilverich passiert. Der Bus dreht bis auf weiteres auf dem Gelände der Gärtnerei Wantikow, um dann auf dem Rückweg die Kinder einzuladen. Der Altkleidercontainer wird ganz vom Dorfplatz verschwinden, die Sammelbehälter für Altpapier- und Altglas werden provisorisch auf dem Sperberweg gleich gegenüber untergebracht.