Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 03/03/2004

Erster Freizeitplan für Rad- und Inliner-Touren nimmt Formen an
 
 
 
“Fahr‘ mit durch Meerbusch”:
Jetzt sind die Biergarten-Wirte am Zug

Barbara Bußmann freut sich auf ihre Aufgabe. “Die Idee ist wirklich klasse. Ich bin gespannt, wie unsere Wirte reagieren.” Gemeinsam mit fünf Mitstreitern aus dem Stadtmarketing-Team “Freizeit und Erlebnis” wird die engagierte Strümperin ab nächster Woche Meerbuscher Gaststätten mit Biergarten oder Terrassenbetrieb besuchen - im Gepäck ein Probeexemplar des neuen Freizeitplans “Fahr‘ mit durch Meerbusch” und ein Empfehlungsschreiben von Bürgermeister Dieter Spindler. Im Rahmen des Meerbuscher Stadtmarketing wurde letztes Jahr die Idee geboren, in Eigenregie einen touristischen Stadtplan zu entwickeln, der diesen Sommer erscheinen soll. Der Plan beinhaltet ausgearbeitete Touren für Radfahrer und Inlineskater in und um Meerbusch. Dazu informiert er in Wort und Bild über Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vorgesehen ist eine Auflage von 6.000 Stück. Die Pläne werden zum Preis von 2,50 Euro in den Bürgerbüros der Stadt, im Buch- und Fachhandel zu kaufen sein.

“Wir wollen die heimische Gastronomie ankurbeln und das Angebot insgesamt besser vermarkten”, meint Monika Zehmisch, von Beginn an im Meerbuscher Stadtmarketing aktiv und als Betreiberin der Lank-Latumer “Neue Medien Werkstatt” Profi im PR-Geschäft. Zusätzlich sind in der Karte deshalb einladende Meerbuscher Gaststätten mit Biergarten oder Terrassenbetrieb verzeichnet, die auf Rad- und Inliner-Touren gezielt angefahren werden können. Der Pfiff: Zur Freizeitkarte gibt es ein Gutscheinheft mit Verzehrcoupons von 30 Meerbuscher Lokalen. Den Wert der Coupons legen die Wirte zuvor selbst fest. “Das Konzept ist einfach und wirksam: Die Wirte können in einer interessanten Zielgruppe werben, und die Gäste werden durch einen direkten Anreiz animiert, auf ihrer Meerbusch-Tour im Biergarten einzukehren.”

“Die Initiative hat unsere volle Unterstützung”, so Stadtpressesprecher Michael Gorgs, der das Marketingprojekt im Rahmen der städtischen Öffentlichkeitsarbeit begleitet. Der Freizeitplan werde maßgeblich von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gestaltet und verfolge keine kommerziellen Interessen. “Die Einnahmen aus der Werbung dienen ausschließlich der Finanzierung des Projekts, Gewinne werden nicht erzielt. Entsprechend maßvoll haben wir die Preise für die Werbung kalkuliert.” In diesen Tagen erhalten die Biergarten-Gastwirte einen Brief des Bürgermeisters mit allen nötigen Hintergrundinformationen. Wer keine Post bekommen sollte und sich beteiligen möchte, kann sich an die folgenden Ansprechpartner wenden:

Monika Zehmisch und Volker Steiner (Stadtmarketing-Team)
Telefon: 02150 / 70930, E-Mail: info@neuemedienwerkstatt.de oder

Michael Gorgs,
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Meerbusch
Telefon: 02132 / 916-482, E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de.