Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 07/19/2005

Margret Schackers gewann ersten Preis beim Radwandertag
 
 
 
Strampeln zahlte sich aus: Ab September
Stammgast bei Meckenstock und Co.

“Das ich mal was richtiges gewonnen habe, ist wirklich ein Wunder”, strahlt Margret Schackers und freut sich. Ab Mitte September wird sie mit Begleitung sechs Mal Stammgast im Forum Wasserturm sein und die Gastspiele von Manes Meckenstock, Hans Günther Butzko oder des Rurtal-Trios “live” erleben. Der Grund: Die Lankerin hat bei der Auslosung unter den Teilnehmern des 14. Niederrheinischen Radwandertages, die am Start/Zielort Meerbusch ihre Stempelkarte in die Losbox geworfen haben, den ersten Preis gewonnen: ein Zwei-Personen-Abo für die Herbstserie der Meerbuscher Kleinkunst-und Kabarett-Tage. Als Bürgermeister Dieter Spindler im Rathaus-Garten gemeinsam mit der kleinen Glücksfee Jule Tripke die entscheidende Karte zog, war Margret Schackers schon längst müde zu Hause in Lank. Um so größer war die Überraschung, als sie jetzt Post aus dem Rathaus bekam: “Glückwunsch, Sie haben gewonnen!”.

Vor dem glücklichen Gewinn aber stand die Leistung im Sattel: Trotz Hitze absolvierte die 58-Jährige wacker die 62,5 Kilometer lange Route Nummer 31 und ließ gewissenhaft in Neuss-Rosellerheide, Kaarst-Büttgen, Willich und natürlich am Rathaus in Büderich ihre Starterkarte abstempeln.

Was für manchen untrainerten Zeitgenossen gerade im Hochsommer eine Strapaze wäre, ist für Hannelore Schackers kein großes Problem. Seit 1986 ist sie mit Ehemann Günther Mitglied im Radfahrverein Lank und hält neben dem Fahrradlenker mittlerweile auch die Fäden in der Hand: “Als Geschaftsführerin bin ich die Tippse des Vereins”, lächelt sie. Ehemann Günther kümmert sich als Vorsitzender um die Ausarbeitung der Touren und den Gesamtverein, der seit Wiederbelebung der Einrad-Abteilung nicht nur 60 erwachsene, sondern endlich auch wieder 42 jugendliche Mitglieder hat. Mit dem Drahtesel ist Margret Schackers allerdings nicht nur bei Radwandertagen oder Vereinstouren unterwegs. “Ganz gleich ob zum Einkaufen oder zur Arbeit, ich mache alles mit dem Rad. Da bin ich am beweglichsten.”

Mit wem sie am 14. September zur Premiere im Forum Wasserturm Platz nehmen wird, weiß sie noch nicht. “Mein Mann hat’s nicht so mit dem Kabarett – aber einmal muss er auf jeden Fall mit.”