Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 05/25/2007

Entsorger HML kontrollierte erstmals Gelbe Abfallbehälter
 
 
 
Die „Ex-und-Hopp-Methode“ hat Folgen:
Rund 90 Container blieben ungeleert stehen

In diesen Tagen beginnen Mitarbeiter des vom Dualen System Deutschland (DSD) beauftragten Entsorgungsunternehmen HML mit dem zweiten Leerungsintervall für die Gelben Tonnen im Mai. Wie berichtet werden die gelben Behälter auch im Meerbuscher Stadtgebiet seit Monatsanfang stichprobenartig überprüft, ob tatsächlich nur Verpackungen mit dem „Grünen Punkt“ (außer Glas und Pappe) eingeworfen wurden. Die Kontrolleure nehmen ihre Aufgabe ernst. Im ersten Durchgang blieben im Stadtgebiet rund 90 Container ungeleert stehen und erhielten den orangefarbenen Aufkleber „Achtung, falsche Befüllung! Bitte nachsortieren!“ Schon beim ersten Blick in die Container waren Glas, Pappe, Kunststoffeimer, Dämmplatten, angebrannte Pfannen, Bauschutt und Unrat aller Art gefunden worden.

In diesen Tagen gingen bei der Stadtverwaltung vermehrt Anfragen von ratsuchenden Bürgern ein. Frage: Wie geht’s weiter? Antwort: Beim jetzt angelaufenen Leerungsdurchgang werden grundsätzlich alle Gelben Tonnen geleert. Behälter, die wieder falsch befüllt sind, erhalten – gewissermaßen als letzte Warnung – diesmal einen roten Aufkleber. Ist der Container bei der nächsten Leerung wieder hochvoll mit Restmüll, wird er von HML eingezogen. Der Hausbesitzer ist dann gezwungen, eine größere oder mehr graue Tonnen zu bestellen. Das wiederum kostet – im Gegensatz zur Gelben Tonne – Gebühren. „All’ dies wäre bei korrekter Abfalltrennung nicht nötig, denn Sammlung und Entsorgung der Verpackungsabfälle mit Grünem Punkt hat der Verbraucher schon beim Einkaufen mitbezahlt “, erklärt Dana Frey, Umweltfachfrau in der Stadtverwaltung.

Ausführliche Informationen und Tipps zum richtigen Sammeln gibt es im an alle Meerbuscher Haushalte verteilten Umweltkalender der Stadt, im Internet unter www.hml-online.de oder bei der HML-Hotline unter 01801 / 373465. Wer darüber hinaus Fragen hat, kann sich auch direkt an die Firma HML Handel Marketing Logistik GmbH in Goch wenden. Zwei Telefonnummern stehen hier zur Verfügung: die 01805 / 373465 (14 Cent pro Minute) oder die 01801 / 373465 (Ortstarif). Mitarbeiter des Entsorgers kümmern sich um alle Probleme und stimmen bei Bedarf auch gern Ortstermine zur Klärung ab.