Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 01/19/2007

Bauhof verlängert Öffnungszeit für Sturmholzannahme
 
 
 
Glimpfliche Schäden an öffentlichen
Gebäuden: Bürgermeister dankt Feuerwehr

Mit verhältnismäßig glimpflichen Schäden haben die öffentlichen Gebäude der Stadt den Orkan Kyrill überstanden. Die Bauabteilung des Service Immobilien war am Freitagmorgen ausschließlich damit beschäftigt, die Gebäude zu sichten und Schäden aufzunehmen. „Abgefallene Dachziegel finden wir fast überall, hier und da haben sich auch Dachverkleidungen gelöst“, berichtet Bereichsleiter Claus Klein. Manches Ungemach werde man allerdings erfahrungsgemäß erst nach dem nächsten großen Regen feststellen können.

Dachdecker wurden mit den nötigsten Reparaturen beauftragt, im übrigen werden die Fälle nach und nach abgearbeitetet. Mehr Arbeitswaufwand kommt auf die Handwerker an der Maria-Montessori-Gesamtschule zu. Hier wurden Gebäudeteile so massiv beschädigt, dass der Unterricht zumindest am kommenden Montag, 22. Januar, ausfallen muss. Unter anderem wurden Lichtkuppeln im Auladach durch herabfallende Teile zerschlagen. An den Turnhallen der Gesamtschule riss der Orkan Blechverkleidungen von der Fassade. Die Hallen werden frühestens am 23. Januar wieder zur Verfügung stehen.

Im Dauereinsatz waren am Freitag auch die Stadtgärtner. Es galt, abgebrochene Zweige und Äste von Straßenbäumen zu beseitigen Im städtischen Herrenbusch hat der Orkan etliche Bäume umgerissen, viele liegen auf den Wegen, andere sind umsturzgefährdet. Die Beseitigung der Schäden werde noch Zeit in Anspruch nehmen, erklärte der zuständige Bereichsleiter Rolf Schmidt.

Bürgermeister Dieter Spindler schickte am Freitagmorgen ein Dankesschreiben an Stadtbrandmeister Herbert Derks und die Meerbuscher Feuerwehr. „Nicht nur für mich, sondern für alle Meerbuscher ist es gut zu wissen, dass man sich im Ernstfall auf unsere Feuerwehr verlassen kann und Hilfe in jeder Situation gewährleistet ist“, schrieb Spindler. Die Einsatzkräfte hätten einmal mehr berwiesen, dass sie bereit sind, unter Einsatz von Gesundheit und Leben für den Nächsten und die Sicherheit in der Stadt einzutreten.

Derweil wurde für den Stadtbauhof an der Moerser Straße die Samstagsöffnungszeit auf 9 bis 12 Uhr ausgedehnt, damit Gartenbesitzer ihr Sturmholz abgeben können. Zersägte Zweige und Äste können dort in Bündeln abgegeben werden. Zusätzlich gibt es die nächste kostenlose Grünbündelsammlung im März. Große Wurzeln und schwere Stämme sollten allerdings von Gartenbauunternehmen abgeholt und entsorgt werden. Anlieferstellen sind alternativ die Deponie in Neuss-Grefrath oder die Kompostierungsanlage in Korschenbroich. Alle nötigen Informationen dazu finden sich im Umweltkalender der Stadtverwaltung.


Eine umfangreiche Einsatzbilanz unseres Feuerwehr-Presseteams finden Sie unter www.feuerwehr-meerbusch.de .