Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 01/18/2007

Orkanwarnung: Stadt und Schulleiter gingen auf Nummer sicher
 
 
 
Weiterführende Schulen machten früher Schluss:
Sporthallen geöffnet, Kabarett findet statt

Die Leiter der weiterführenden Schulen in Meerbusch haben sich heute morgen entschlossen, auf Nummer sicher zu gehen. Angesichts der aktuellen Orkanwarnungen wurde der Unterricht komplett um 12.30 Uhr oder teilweise schon um 12 Uhr beendet. Die Schulleiter reagierten damit auch auf einen entsprechenden Hinweis des Schulministeriums in Düsseldorf. Die Schulverwaltung der Stadt stellte daraufhin in Zusammenarbeit mit der Rheinbahn und den beauftragten Busunternehmen den Schulbusverkehr entsprechend um, damit der Abtransport der Kinder und Jugendlichen reibungslos vonstatten gehen konnte.

In den Grundschulen lief der Unterricht im üblichen Umfang durch, damit die gesetzliche Aufsichtspflicht über die Sechs- bis Zehnjährigen erfüllt wurde. Auch die Offenen Ganztagsschulen hiellten ihr Angebot aus diesem Grund bis in den Nachmittag hinein aufrecht. Den Eltern wurde frei gestellt, ihre Kinder zu einem früheren Zeitpunkt abzuholen.

Auch die Städtische Musikschule hat den Unterrichts- und Probenbetrieb aus Sicherheitsgründen am Nachmittag und am Abend eingestellt.

Geöffnet bleiben die städtischen Sportanlagen. Hier ist den Trainern und Übungsleitern überlassen, ob sie das Training stattfinden lassen oder nicht.

Wie geplant findet der Kabarett-Abend mit Mark Britton um 20 Uhr im Lanker Forum Wasserturm statt.