Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 09/06/2005

Strümper Busch: Im November werden die ersten Häuser gebaut
 
 
 
Stadt unterstützt die Grundstückskäufer:
Grundwasser-Manager berät vor Baubeginn

Anfang November können die ersten “Neubürger” des Strümper Buschs mit dem Bau ihrer Eigenheime beginnen. Von den 28 Grundstücken, die die Stadt im östlichen Teil des Neubaugebietes an Selbstnutzer verkauft, sind bislang 13 per Ratsbeschluss vergeben, für weitere liegen konkrete Bewerbungen vor. “Die Quote ist für die derzeitige Wirtschaftslage besser als erwartet”, so Jürgen Gatzlik, Liegenschaftsexperte im Fachbereich Planen und Bauen der Stadtverwaltung.

Auf Einladung der Stadt trafen sich jetzt die ersten Bauherren zu einem Info-Abend mit “Grundwassermanager” Dr. Detlev Petersen-Krauß. Der von der Stadt beauftragte Hydro- und Ingenieurgeologe berät die Häuslebauer, wie in der Bauphase mit auftretendem Grundwasser umzugehen ist und welche Vorsorgemaßnahmen beim Bau von Fundamenten und Keller ratsam sind.

“Die Grundwassersituation im Baugebiet Strümper Busch ist hinlänglich bekannt, bekannt sind aber auch die technischen Mittel und Wege, wie damit umzugehen ist”, so Jürgen Gatzlik. Um sich zunächst Klarheit über die Bodenverhältnisse zu schaffen, empfahl Petersen-Krauß allen Bauherren ein Bodengutachten: “Dieses Vorgehen ist beim Neubau mittlerweile Standard.”

Fakt ist, dass der Strümper Busch - je nach Jahreszeit und Wetterlage - naturgemäß hohe Grundwasserstände aufweisen kann. Kosten verursacht dabei vor allem die Wasserhaltung während der Bauphase. Vor allem, wer abgepumptes Grundwasser in den Kanal und damit zur Kläranlage leitet, kann sich satte Gebühren einhandeln. Hier greift die Stadt den Bauherren unter die Arme und stellt ein eigens erstelltes Rohrnetz mit Versickerungsanlage zur Verfügung.

Während der gesamten Bauphase steht der Wassermanager den Bauherren und ihren Architekten als Ratgeber zur Verfügung, auch um individuelle, vom jeweiligen Bau abhängige Einzelfragen zu klären. Christof Baldus, im Fachbereich Planen und Bauen Ansprechpartner der Grundstückskundschaft (Telefon 02150/916-183), vermittelt die Gesprächstermine im Technischen Dezernat.

Der Info-Abend wurde zudem auch als geselliges Kennenlerntreffen genutzt. Alle künftigen Nachbarn erhielten eine Adressliste und können sich auf diese Weise auf untereinander austauschen.

Alle Grundstücksexposés des Neubaugebiets Strümper Busch finden sich auf der Homepage der Stadt unter www.meerbusch.de.