Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 05/27/2008

Gründungsdatum für die neue Gesellschaft ist der 23. Juni
 
 
 
Zweite Meerbuscher Bürgersolaranlage:
Die ersten Anleger sind schon munter

Die Vorbereitungen für die Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zum Bau der zweiten Meerbuscher Bürgersolaranlage sind in vollem Gange. 21 interessierte Meerbuscher trafen sich am Montagabend im Mataré-Gymnasium, um sich von Mitarbeitern des Fachbereichs Umwelt der Stadtverwaltung über alle Einzelheiten informieren zu lassen. Einige Interessenten, die gerne Geld in Sonnenenergie "made in meerbusch" anlegen möchten, unterzeichneten Absichtserklärungen. Rund 34.000 Euro wurden auf diesem Wege bereits avisiert. Für die neuen Sonnenkollektoren hat die Stadt eine weitere, 200 Quadratmeter große Fläche auf dem Dach der Adam-Riese-Schule in Büderich zur Verfügung gestellt. Ab einer Investitionssumme von rund 125.000 Euro gelten die Anlagen als wirtschaftlich. "Alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass bis zum angestrebten Gründungstermin am 23. Juni genügend Gesellschafter beisammen sind", so Stadtpressesprecher Michael Gorgs.

Otmar Reifer, Geschäftsführer der ersten Bürgersolaranlagen-GbR und neuer Vorsitzender des Umweltfördervereins Meerbusch, erklärte sich bereit, die zweite Gruppe bei den Gründungsformalitäten tatkräftig zu unterstützen. Wer der Gesellschaft beitreten möchte, kann sich direkt mit dem Fachbereich Sicherheit, Ordnung und Umwelt der Stadtverwaltung in Verbindung setzen. Ansprechpartnerin ist Dana Frey, Telefon 916-274 oder E-Mail dana.frey@meerbusch.de.

Interessenten haben zusätzlich beim Meerbuscher Öko-Markt am 8. Juni in der Fußgängerzone von Lank-Latum Gelegenheit, sich am Stand der Stadt über den Bau der zweiten Bürgersolaranlage zu informieren. Die verstärkte Nutzung von Sonnenenergie ist ein tragender Bestandteil des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Meerbusch.