Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 02/10/2003

Lärmschutzkommission sprach Empfehlung an Flugsicherung aus
 
 
 
Mehrheit stimmte für neue Flugroute Modru X

Flugzeuge, die vom Rhein-Ruhr-Flughafen aus starten, sollen künftig auch die neue Flugroute Modru X nutzen können. Die Route, die bislang nur in Testflügen erprobt wurde, führte vom Airport aus über Büderich sowie Bereiche von Osterath, Willich, Tönisvorst und Kempen in Richtung Süden. Mit neun Ja- und sechs Nein-Stimmen sowie neun Enthaltungen hat die Lärmschutzkommission, der unter anderen die Bürgermeister der Anliegerstädte angehören, Modru X favorisiert. Eine entsprechende Empfehlung geht nun zur weiteren Beratung an die Deutsche Flugsicherung (DFS). Entscheiden wird letztlich das Luftfahrtbundesamt.

Bürgermeister Dieter Spindler enthielt sich gemäß Ratsauftrag der Stimme, um ein gegeneinander Ausspielen der betroffenen Meerbuscher Stadtteile zu verhindern. "Wir müssen das Gesamtinteresse Meerbuschs vertreten", betonte Spindler. Und dies könne nur darin liegen, die Zahl der Flugbewegungen über der Stadt insgesamt zu verringern. Hintergrund: Die neue Route Modru X entlastet den Meerbuscher Norden, würde den Stadtteilen Büderich und Osterath aber mehr Fluglärm bescheren. Wann das Luftfahrtbundesamt eine Entscheidung trifft, ist noch offen.