Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 08/22/2008

Neuordnung der Ausleihstellen nimmt schon Form an
 
 
 
Aus Stadtbücherei wird Schulbücherei:
18.500 Medien wechseln den „Besitzer“

Im Meerbusch-Gymnasium ist ein „Wissenstransfer“ der besonderen Art gelungen: Auf einen Schlag wechselten 18.500 Bücher und CD-Roms ihren „Besitzer“. Dahinter steckt eine Metamorphose der besonderen Art: Seit Schuljahresbeginn ist die bisherige Stadtbücherei-Zweigstelle Strümp Schulbibliothek des Meerbusch-Gymnasiums. Der gesamte Medienbestand wurde nun formell an die Schule übergeben. Bürgermeister Dieter Spindler, Schuldezernentin Angelika Mielke-Westerlage, die stellvertretende Schulleiterin Dorothee Schiebler und Rektor Ulrich Keusen (Foto von rechts nach links) unterzeichneten die entsprechende Vereinbarung vor Ort.


Die Übergabe ist ein weiterer Schritt zu einem großen Ziel: Die Stadtbücherei rüstet sich für die Zukunft – als modernes Medienzentrum soll sie den Meerbuscher Kundinnen und Kunden bestmöglichen Service bieten. Die Weichen dazu sind gestellt, die politischen Beschlüsse sind gefasst: Das Netz der Ausleihstellen wird neu geordnet und nach einem neuen Konzept mit neuen personellen Schwerpunkten weiterentwickelt.
    Tragende Säulen im neuen Bücherei-Konzept sind die im kommenden Jahr beginnenden Neubauprojekte in Büderich und in Lank-Latum. Zusätzlich wird die Zweigstelle in Osterath im kommenden Frühjahr in größere, schönere Räume an der Kaarster Straße umziehen. Die Bücherei im Strümper Meerbusch-Gymnasium übernimmt eine neue Rolle als Schulbibliothek. Das Medienangebot hier ist „traditionsgemäß“ auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten, sie stellen zugleich auch den Löwenanteil der knapp 700 eingetragenen Leser.
      "Ich freue mich sehr, dass heute auch die Helferinnen und Helfer hier sind, ohne die der Fortbetrieb der Bücherei im bisher bewährten Umfang nicht möglich gewesen wäre", sagte Bürgermeister Dieter Spindler bei der kleinen Feierstunde zur offiziellen Übergabe der Medien. "Schulleiter Ulrich Keusen ist es gelungen, 12 ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen, die fortan jeden Vormittag diese Bücherei betreuen werden. Das Engagement zeigt, dass das Schulmotto „SMG – Schule miteinander gestalten“ am Meerbusch-Gymnasium wirklich aktiv gemeinsam gelebt wird", so der Verwaltungschef. Eine ehrenamtliche Aufgabe in einer Bücherei zu übernehmen, funktioniere freilich nicht „mal eben so“. Fachkräfte der Stadtbücherei haben die Ehrenamtler von März bis Juni ausgiebig mit allen Arbeitsvorgängen vertraut gemacht, damit alles reibungslos funktioniert. Seit 11. August läuft der Vormittagsbetrieb in der Schulbücherei bererits ohne Probleme. Alle haben Spaß an der Arbeit und sind mit viel idealismus bei der Sache – ein schöner Erfolg für alle Beteiligten.
        Klar ist aber auch, dass das Fachpersonal der Schulbücherei auch in Zukunft bei Neuanschaffungen oder auch bei Büchereiführungen mit Schulklassen zur Seite stehen wird.
        Wer einen neuen Weg einschlagen will, muss auch Kompromisse eingehen: Mit Rücksicht auf alte Stammkunden der Stadtbücherei wird es auch in Zukunft an zwei Nachmittagen öffentliche Ausleihzeiten geben.

        Die frei werdenden personellen Kapazitäten ermöglichen es auch, die großen Ausleihstellen in Büderich, Osterath und Lank mit deutlich attraktiveren Öffnungszeiten auszustatten. Fast 4.000 Leserinnen und Leser sollen davon profitieren, viele neue sollen hinzukommen. Auf diese Weise soll es gelingen, Meerbusch endlich mit einem flexiblen Bibliotheksangebot zu versorgen, das unserem Anspruch an Bildungs- und Wissensvermittlung für alle Altersgruppen gerecht wird.