Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 12/02/2006

Feuerwehr gibt Tipps für sicheren Umgang mit Adventsschmuck
 
 
 
Vorsicht geboten: Offene Flammen
in Wohnung und Haus sind ein Risiko

In der Advents- und Weihnachtszeit häufen sich Jahr für Jahr die Brandeinsätze der Feuerwehr. In vielen Fällen sind brennende Weihnachtsgestecke der Auslöser: Die Feuerwehr Meerbusch hat deshalb eine Reihe von Verhaltenstipps zusammengestellt, helfen sollen, böse Überraschungen zu vermeiden.


1) Adventsgestecke brauchen eine standsicheren und feuerfeste Unterlage. Dabei ist es ganz wichtig, die Kerzen
sicher zu befestigen! Der Hausbewohner sollte darauf achten, dass er die Adventsgestecke immer mit ausreichend Sicherheitsabstand zu brennbaren Vorhängen und Möbeln aufstellt. Die Umgebung des Gestecks sollte von
leicht entzündlichen Gegenständen (z.B. Papier oder Dekoration) freigehalten
werden.


2) Die Adventsgestecke sollen so aufgestellt sein, dass im Falle eines
Brandes der Raum immer ungehindert von Personen verlassen werden kann.
(Fluchtwege freihalten!). Bei der Verwendung von Schmuck sollte bedacht
werden, dass keine Materialien wie Papier, Watte, Zelluloid oder Zellwolle
verwendet werden, da diese besonders leicht brennen.


3) Advenstschmuck mit brennenden Kerzen darf nie unbeaufsichtigt gelassen werden.Auch dürfen Kinder niemals alleine mit Kerzen, Zündhölzern und Feuerzeugen spielen. Dürre Kränze und Gestecke brennen besonders schnell! Der Abbrand erfolgt mit rasanter Geschwindigkeit. Dürre Adventsgestecke sollten deshalb zeitnah entfernt werden.

4) Ratsam ist es, immer einen Eimer mit Wasser oder besser einen Feuerlöscher griffbereit zu haben. Besonders Rauchmelder retten Leben! Um Brände bereits in der Entstehungsphase bemerken zu können, sollten in privaten Wohnbereich Rauchmelder installiert werden.

Für alle Fälle – falls es doch passiert

- Ruhe bewahren!
- Sofort Löschversuch unternehmen und die Feuerwehr alarmieren (Notruf 112).
- Bei erfolglosem Löschversuch den Raum sofort verlassen und Türen zum Brandraum schließen.
- Die Feuerwehr an der Grundstückseinfahrt erwarten.

Weitere Tipps rund um das Thema Brandschutz finden Sie auf
www.feuerwehr-meerbusch.de