Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 10/17/2003

Rund acht Monate Straßenbauarbeiten im Büdericher Südosten
 
 
 
Alte Rohre müssen raus: Neuer Kanal
erreicht unterirdisch die “Zielgrube”

Den Anwohnern von Grünstraße, Gartenstraße, Ost- und Magdeburger Straße in Büderich stehen Bauarbeiten ins Haus. Die Grünstraße ist diesmal zwischen den Hausnummern 63 bis 99 betroffen, die Oststraße im unteren Bereich Richtung Böhler-Gelände. Hintergrund: Der Kanal unter der Gartenstraße stammt aus dem Jahr 1959, der unter der Magdeburger Straße wurde 1969 verlegt. Beide Kanäle werde jetzt außer Betrieb genommen und erneuert. Der Kanal in der Grünstraße, 1979 eingebaut, bleibt als Mischwasserkanal erhalten. Die neuen Rohre haben einen Innendurchmesser von 1,20 Meter und werden im sogenannten “geschlossenen hydraulischen Vortrieb” in vier bis fünf Metern Tiefe verlegt. Das bedeutet: Die Rohre werden mit hohem Druck zwischen zwei “Start- und Zielgruben” durchs Erdreich getrieben, ohne dass die Straße komplett aufgebaggert werden muss..

“Im Bereich der Baugruben sind Verkehrsbehinderungen leider trotzdem nicht zu vermeiden”, kündigt der Bauleiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, Hans Tewordt an. Der Verkehr werde einspurig vorbei geleitet. Insgesamt ist eine Strecke von 730 Metern zu bearbeiten, die von der Gartenstraße/Ecke Hölderlinstraße, über Grün- und Magdeburger Straße bis zur Oststraße reicht. Dabei müssen auch alte Hausanschlussleitungen vom neuen Hauptkanal bis zu den Grundstücksgrenzen erneuert werden.

Vorgesehen sind alles in allem etwa acht Monate Bauzeit. “Wir arbeiten allerdings abschnittweise. Deshalb muss kein Anwohner befürchten, acht Monate belästigt zu werden”, so Hans Tewordt. Die Tiefbauarbeiten beginnen am kommenden Montag, 20. Oktober, in Höhe des RWE-Geländes am Ende der Oststraße. Erst ab Mitte Dezember ist die Magdeburger Straße an der Reihe. Im neuen Jahr, etwa ab Mitte Januar, geht’s an der Grünstraße/Ecke Roßbachstraße weiter. Die Anwohner der Gartenstraße müssen sich erst ab Mitte März auf Bauarbeiten einstellen. Mitte Juli 204 soll alles fertig sein.

Der Fachbereich Straßen und Kanäle und das beauftragte Tiefbauunternehmen bemühen sich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.