Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 07/06/2006

Grundstücksverkauf “Am Strümper Busch” wird angekurbelt
 
 
 
Stadt bietet Maklern Zusammenarbeit an:
Provision drei Prozent des Kaufpreises

Bei der Vermarktung der noch verbliebenen freien Baugrundstücke im Wohngebiet “Am Strümper Busch” arbeitet die Stadt nun auch mit zertifizierten Immoblienmaklern zusammen. Auf diese Weise soll das Grundstücksangebot auch regional und überregional noch weiteren Käuferkreisen bekannt gemacht werden. Zielgruppe sind sowohl Selbstnutzer, als auch Investoren. 16 Grundstücke für private Häuslebauer sind noch zu haben, zehn Bauareale hält die Stadt noch für Baugesellschaften bereit.

Die Modalitäten der Zusammenarbeit haben Planungsausschuss und Stadtrat jüngst festgelegt. Kommt es auf Vermittlung eines Maklers zum Abschluss eines Kaufvertrages und ist der Kaufpreis geflossen, zahlt die Stadt drei Prozent der Kaufpreissumme plus Mehrwertsteuer als Provision an den Makler. Dieser wiederum muss den schriftlichen Nachweis erbringen, dass er vom Käufer beauftragt wurde. Interessierte Makler erfahren alles Nähere bei Christof Baldus (02150 / 916-183) oder Doris Schröter (Telefon 02150 / 916-196) im Fachbereich Planen und Bauen des Technischen Dezernates.

Die Auswahlkritierien für Grundstücksbewerber, die die Stadt seit 1998 anwendet, bleiben allerdings gültig. In dem Punktesystem werden unter anderem der bisherige Wohnort Meerbusch und die Zahl der Kinder berücksichtigt, von zusätzlichem (Punkt-)Vorteil ist es, wenn auch der Arbeitsplatz in Meerbusch liegt.

Die Zusammenarbeit mit den Maklern soll zunächst bis Ende des Jahres laufen, danach wollen Politik und Verwaltung Bilanz ziehen.