Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 03/28/2006

Malwettbewerb für Umweltkalender 2007 läuft noch bis 19. Mai
 
 
 
Kreativität und Pfiff gefragt: Sieger haben
beim Öko-Markt am 11. Juni ihren großen Auftritt

Noch ist im Umweltkalender 2006 nicht das April-Blatt aufgeschlagen, da laufen bei den Umweltfachleuten der Stadtverwaltung schon wieder die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe. Der Startschuss fällt wie immer mit der Ausschreibung des Umweltmalwettbewerbes.

Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtgebiet, aber auch Kindergartenkinder. Ausdrücklich mit Mitmachen aufgefordert sind auch die Jugendlichen der weiterführenden Schulen. Gruppen- und Einzelarbeiten sind möglich. Mit einer guten Idee und einem Schuss Kreativität sollen die Schüler Umweltprobleme, Lösungsansätze zu Umweltfragen oder auch Tipps für umweltgerechtes Verhalten umsetzen. Mögliche Themen sind Energiesparen, Wind- und Sonnenkraft, Natur- und Landschaftsschutz, Bus und Bahn, Abfallvermeidung oder auch Wasser- und Gewässerschutz.

Unverändert blieben die Wettbewerbsregeln: Die Arbeitstechnik ist freigestellt. Die Bilder müssen jedoch im Querformat eingereicht werden, das die Größe DIN A3 nicht überschreitet. Auf der Rückseite sollten Name, Anschrift, Alter, Schule und Klasse angegeben sein.

Eine Jury um Bügermeister Dieter Spindler ermittelt die Gewinner. Zunächst wird aus den vielen hundert Einsendungen eine Vorauswahl getroffen, bei der alle mitmachenden Schulen und Kindergärten berücksichtigt werden. Für Bilder aus der Vorauswahl gibt es zumindest einen Trostpreis. Im zweiten Durchgang wählen die Juroren dann die 13 Siegerbilder aus, die im nächsten Umweltkalender abgedruckt werden. Für die Schule oder den Kindergarten mit den meisten Einsendungen gibt es außerdem einen Einkaufsgutschein.


Spätestens am Freitag, 19. Mai 2006, müssen alle Einsendungen beim Fachbereich Bürgerbüro, Sicherheit und Umwelt an der Gonellastraße 32-34 in Lank vorliegen.

Der große Tag für die 13 auserwählten Maler ist Sonntag, der 11. Juni: Beim Meerbuscher Öko-Markt, der gepaart mit einem bunten Kindertrödel wieder im Ortskern von Lank-Latum stattfinden wird, erhalten die Kinder aus der Hand von Bürgermeister Spindler ihre Preise.