Artikel aus den Rathaus-Nachrichten......
Artikel vom: 11/03/2004

Stadtweite Hilfsaktion für leukämiekranken Feuerwehrmann "Kalli"
 
 
 
Spindler mit gutem Beispiel voran:
Großer Bluttest-Tag am 14. November

Die beispielhafte Aktion “Feuerwehr hilft Kalli” zugunsten des akut an Leukämie erkrankten Langst-Kierster Feuerwehrmanns Karl-Josef N. geht langsam aber sicher in die “heiße Phase”. Jetzt steht der Termin für die große Typisierungsaktion zur Ermittlung eines Stammzellenspenders für “Kalli” fest: Am Sonntag, 14. November 2004, 10 bis 16 Uhr, in der Pastor-Jacobs-Schule an der Kemperallee in Lank-Latum hat jedermann Gelegenheit, sein Blut typisieren, das heißt auf grundlegende Gewebe- und Stammzellmerkmale untersuchen zu lassen. Stammzellenspender werden können grundsätzlich alle Menschen, die zwischen 18 und 55 Jahre alt und in guter körperlicher Verfassung sind. Näheres regeln die Richtlinien der Bundesärztekammer. Am vergangenen Samstag hat sich der Schirmherr der Aktion, Bürgermeister Dieter Spindler, in der Praxis Dr. Markus Groteguth, in Lank-Latum vorab typisieren lassen. Er übernahm damit Vorbildfunktion für viele Meerbuscherinnen und Meerbuscher, die eine Woche später den Termin in der Pastor-Jacobs-Schule wahrnehmen sollen. "Ich hoffe, viele Menschen tun's mir nach", so Spindler. "Mit einem Bluttest kann man Leben retten. Ich denke, einen besseren Beweggrund zum Mitmachen kann es nicht geben." Mit dabei waren am Samstag auch die Mitglieder des Reitervereins Haus Kierst, die am Typisierungstag wegen eines Turniers nicht teilnehmen können.

Unter der Internetadresse der Deutschen Knochenmarkspenderdatei www.dkms.de gibt es unter anderem Antworten auf alle grundlegenden Fragen rund um die Knochenmark– und Stammzellenspende sowie zahlreiche Zusatzinformationen. Auch der Meerbuscher Registrierungstermin ist hier bereits eingetragen.